Telekom Konzern

17.03.2016 Warnstreik in Zwickau

17.03.2016 Warnstreik in Zwickau

Telekom Tarifrunde 2016, Warnstreik in Zwickau OV Zwickau Plauen Streik in Zwickau

Erst vor wenigen Wochen legte die Telekom ihre Geschäftszahlen vor. Und diese Geschäftszahlen können sich sehen lassen. Die Mitarbeiter der Telekom sind zur Recht stolz auf den Erfolg, denn erwirtschaftet haben diese wunderbaren Ergebnisse letztendlich die schier unermüdlich kämpfenden Mitarbeiter der Telekom nämlich selbst. Bis über die Belastungsgrenze hinaus versuchte man das Geschäft stets am Laufen zu halten – wie man ja sieht mit Erfolg.

Jetzt heißt es für die Mitarbeiter die Früchte der Arbeit zu ernten. Eigentlich hatte man erwartet, auf eine nur allzu gerechtfertigte Forderung alsbald ein faires Gegenangebot des Arbeitgebers zu erhalten. Über dieses Angebot hätte man schnell und lautlos am Verhandlungstisch eine Einigung erzielen können und auch wollen! Doch leider legt es der Telekom-Vorstand wieder auf Konfrontation und Stimmungsmache gegen die eigenen Beschäftigten an. Also wird nichts aus leisen Verhandlungen. Und dass man nicht leise sein möchte, bewiesen die Kollegen beim Technischen Service, des VSD, der RSS, DT Technik und die Azubis und Dualen Studenten in Zwickau. Lautstark machte man den Forderungen Druck. Und die Kollegen zeigten gleich, dass man bereit ist, den Druck notfalls weiter zu erhöhen. Bei einer 2-stündigen Mittagspausenaktion zeigten die Kollegen, dass man bereit sein wird, die Forderungen unserer Gewerkschaft zu unterstützen – notfalls auch mit Arbeitskampf!

Streikende in Zwickau OV Zwickau Plauen Streik in Zwickau II

Der Arbeitgeber kann sich gesagt sein lassen: So gute Dienstleister gibt es gar nicht, um die eigenen Mitarbeiter durch diese ersetzen zu können!