T-Systems

24.05.2016 Warnstreik T-Systems in Leipzig

24.05.2016 Warnstreik T-Systems in Leipzig

knapp 90 Streikende waren in Leipzig dabei ver.di 24.05.2016 Warnstreik T-Systems Leipzig  – knapp 90 Streikende waren in Leipzig dabei

Vollschichtiger Warnstreik bei der T-Systems in Leipzig

Heute Morgen um 8 Uhr versammelten sich die ersten Kolleginnen und Kollegen der beiden TSI-Standorte  vor dem Betrieb an der Querstrasse. Kurz nach neun ging es dann – trotz Regens – mit einem gemeinsamen Spaziergang ins Volkshaus.

Dank vieler helfender Hände waren schnell ein paar Zelte und der Grill aufgebaut. Die Stimmung unter den Streikenden war gut. Dorothea Forch, Gewerkschaftssekretärin , informierte zum aktuellen Stand der Verhandlungen und stellte dar, dass Tarifverhandlungen eine aufwändige Sache sind. Gute Tarifabschlüsse und tarifvertragliche Regelungen von Arbeitsbedingungen brauchen eine gewerkschaftliche Basis – Streik ohne gewerkschaftliche Organisation bringt nicht nur nichts, es bewegt sich auch hinter der Grenze zur Legalität. In der aktuellen Warnstreikphase konnten wir in Leipzig bereits zwei neue Kollegen gewinnen.

Im Anschluss an Forch berichtete Holger Liche von der örtlichen Arbeitskampfleitung zu den aktuellen Entscheidungen des Gesamtbetriebsrates zu JSP. Eine Lösung dieser Frage hatte der Arbeitgeber als Voraussetzung für eine Verhandlung immer wieder gefordert und damit unsachlicherweise betriebliche Themen mit tarifpolitischen Themen vermischt.

Am 31.5. und am 1.6. findet die vorerst letzte Verhandlungsrunde statt. Die Kolleginnen und Kollegen hoffen  nun auf ein anständiges Ergebnis.

An dieser Stelle nochmal einen herzlichen Dank an die fleißigen TSI-Kollegen vor Ort, die gegrillt und auf- bzw. abgebaut haben!