T-Systems

23.05.2016 Warnstreik T-Systems Magdeburg

23.05.2016 Warnstreik T-Systems Magdeburg

Enrico Zemke spricht zu den Streikenden ver.di 23.05.2016 Warnstreik T-Systems Magdeburg

Erster vollschichtiger Warnstreiktag der TSI Magdeburg.

Nachdem sich die Kolleginnen und Kollegen letzte Woche mit einer 2-h-Aktion warm gelaufen haben, ging es heute mit einem ganztägigen Warnstreik weiter.
Von der Lübecker Strasse ging es am frühen Vormittag ins Familienhaus in Magdeburg, wo das Streiklokal aufgebaut war. Zum ersten Kaffee gab es eine kleine Kinostunde mit verschiedenen gewerkschaftlichen Filmchen. Der Klassiker "Was haben Gewerkschaften je für uns getan" durfte natürlich nicht fehlen.
Nach einleitenden Worten von Angelika Kracht-Ullmann, die nochmal den aktuellen Verhandlungsstand schilderte, sprach Enrico Zemke, der für TSI im Landesbezirk zuständige Gewerkschaftssekretär. Zemke wies darauf hin, dass die T-Systems-Beschäftigten genauso viel zum sehr guten Konzernergebnis beigetragen haben, wie andere Konzernmitarbeiter. Die Arbeitgeber verwehren ihnen aber bisher eine faire Teilhabe daran und lassen die notwendige Wertschätzung für die Leistungen vermissen. Es wurde sehr deutlich: ohne organisierte Gewerkschaftsmitglieder kann eine Tarifauseinandersetzung nicht ernsthaft geführt werden. In der aktuellen Tarifauseinandersetzung können wir in der TSI Magdeburg bereits drei neue Mitglieder begrüßen.
Jürgen Kriependorf schilderte die aktuelle Situation zum Personalumbau. Dies ist zwar kein Tarifthema, aber bewegte natürlich die Gemüter.
Weiterhin schaute auch Sebastian Tuch für den ver.di-Ortsverein Magdeburg vorbei und überbrachte solidarische Grüße. Er berichtete von der Tarifrunde Telekom und verdeutlichte, dass auch dieses Tarifergebnis mit einer guten Beteiligung an den Warnstreikmaßnahmen erkämpft werden musste.
Die nächste Verhandlungsrunde findet am 31.5. und 1.6. statt. Die Streikenden erwarten ein ernsthaftes Angebot vom Arbeitgeber und ein Ergebnis.