T-Systems

06.06.2016 Unruhe am T-Systems-Standort in Chemnitz

06.06.2016 Unruhe am T-Systems-Standort in Chemnitz

betriebliche Unruhe bei T-Systems in Chemnitz - Beteiligung wächst um 50% ver.di 06.06.2014 Aktion TSI Chemnitz  – betriebliche Unruhe bei T-Systems in Chemnitz - Beteiligung wächst um 50%

Die Beschäftigten am Chemnitzer T-Systems-Standort sind mächtig sauer auf ihren Arbeitgeber. Wertschätzung für ihre täglichen Höchstleistungen stellen sie sich völlig anders vor als ihr Arbeitgeber. "Wie hier mit unseren Interessenvertretern am Verhandlungstisch umgegangen wird ist ein Skandal" spricht Gewerkschaftssekretär Enrico Zemke aus, was die Beschäftigten am Standort denken. Es wurde intensiv diskutiert, dass umgehend zu weiteren Streiks aufgerufen werden sollte. Bis heute Nachmittag ist unsere Gewerkschaft bereits um 5 neue Mitglieder größer geworden. Weitere werden in den kommenden Stunden folgen. "Das ist die wichtigste Voraussetzung dafür, um unsere Auseinandersetzungsfähigkeit deutlich vergrößern zu können und um handlungsfähig zu bleiben!" meinte Enrico Zemke dazu. Am heutigen Tag hatten sich 35 Personen an der betrieblichen Freizeitaktion beteiligt. Das ist eine Steigerung von ca. 50% im Vergleich zu der bisher bestbesuchtesten Protestaktion/Warnstreik im Rahmen dieser Tarifrunde.